Arbeitskreis Hagenow, Wittenburg, Zarrentin

» Seit 2009 bin ich Mitglied unseres Arbeitskreises. Im Herbst 2010 bin ich zum Vorsitzenden der Wirtschaftsseite gewählt worden. Persönlich finde ich die gemeinsame Arbeit innerhalb des Arbeitskreises sehr wichtig, um unseren Jugendlichen aus unserer Region eine Perspektive bieten zu können. Unser Unternehmen bildet seit 1997 erfolgreich aus. Bereits seit dieser Zeit konnten wir vielen jungen Menschen eine berufliche Zukunft in unserem Unternehmen bieten, die heute noch im Unternehmen tätig sind. Genau das ist meine Motivation, weiterhin im Bereich der Berufsausbildung tätig zu sein. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Arbeitskreis unterstützt mich dabei sehr und bietet mir sehr viele Möglichkeiten und Kontakte, in der Berufsausbildung erfolgreich weiter arbeiten zu können. «

Enriko Künstler
Vorsitzender von Wirtschaftsseite

Über unseren Arbeitskreis

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Hagenow, Wittenburg, Zarrentin arbeitet seit Februar 2006 aktiv in der Region. Die rund 40 Mitglieder aus den Bereichen der Schulen und der Wirtschaft haben ein gemeinsames großes Ziel: den jungen Menschen aus unserer Region hier eine zukunftsorientiere Perspektive zu bieten und sie somit in unserer Region zu halten. Dabei versuchen wir, viele attraktive Angebote zu schaffen. Es liegt den Mitgliedern von Schulseite sehr am Herzen, ihren Schülern in vertrauenswürdige Hände der Wirtschaft zu geben. Den Mitgliedern der Wirtschaftsseite liegt es sehr daran, engagierte und interessierte Jugendliche in der Region zu halten. Dieses gemeinsame Oberziel ist die Grundlage für unsere wundervolle gemeinsame Zusammenarbeit.

Schwerpunkte im Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Hagenow und Umland ist die jährliche Berufsinformationsmesse, die wir erfolgreich im Unternehmen Kühne in Hagenow durchführen. Jährlich vermerken wir eine steigende Besucherzahl, trotz des gegenläufigen Trends der demographischen Entwicklung.

Synergieeffekt: Schulen und Unternehmen aus dem Arbeitskreis arbeiten sehr eng zusammen und bieten somit viele Möglichkeiten den Jugendlichen und auch sich selbst.